Religiöse Aktivitäten

Ökumenischer Wortgottesdienst zu Schulbeginn

„frei sein…umarmt vom Segen Gottes“

Durch den gemeinsamen Schulanfangsgottesdienst haben wir dieses Schuljahr unter den Segen Gottes gestellt.

Wir sind der Frage „Wann fühle ich mich frei?“ nachgegangen und haben bemerkt, dass Familie, die Natur, das Spielen im Freien mit Freunden, das Zusammensein mit Tieren und auch die Möglichkeit, einfach das zu tun, was einem gerade gefällt, uns allen ein Gefühl von Freiheit gibt. Gleichzeitig haben wir festgestellt, dass es Momente und Augenblicke gibt, in denen wir uns nicht frei fühlen, in denen wir eingeschränkt sind – vor allem auch jetzt, wo wir „Abstand halten müssen“.

Eine Geschichte über eine Schnecke hat uns einiges über das Segnen erzählt: Dass wir ein Segen sind, einfach dadurch, dass wir auf der Welt sind. Dass wir zum Segen werden können, indem wir Gutes tun. Und dass uns die Schnecke mit ihrem Schneckenhaus, das sie immer bei sich hat, daran erinnert, dass Gott immer und überall, Tag und Nacht mit seinem Segen bei uns ist, uns stark und frei macht.

Deshalb wird uns die Schnecke auch durch dieses Schuljahr begleiten.